Luftbild Fleckenberg

Herz-Jesu-Kirche Gleidorf

Lichter- und Zuspruchskirche

Lichter- und Zuspruchskirche
Lichter- und Zuspruchskirche
Herz-Jesu Kirche Gleidorf
Pfarrkiche Herz-Jesu Gleidorf
BAUJAHR: 1983/84

Die erste Pfarrkirche in Gleidorf wurde 1905/06 mit sehr bescheidenen finanziellen und somit unzulänglichen Mitteln erbaut. So fehlte sogar das Geld für einen Glockenturm. Das Bauwerk zeigte bereits nach 75 Jahren starke Mängel in der Bausubstanz - eine Sanierung erwies sich nicht als sinnvoll und somit wurde das Gebäude am 15. Februar 1982 binnen weniger Stunden abgerissen. An gleicher Stelle wurde 1983/84 die jetzige Herz-Jesu Kirche errichtet.
Erbaut nach den Plänen des Architekten Johannes Reuter aus Kassel ist dieses Bauwerk sicherlich ein gelungenes Beispiel zeitgenössischer Kirchenarchitektur, u.a. erbaut mit den regional typischen Grauwackesteinen der Vorgängerkirche. Im Mai 2009 konnte eine restaurierte historische Holdich Orgel aus Enfield, einem Stadtteil Londons, eingeweiht werden.
Weitere Informationen zur Pfarrkirche erhalten Sie im Schriftenstand der Kirche, dort liegt auch ein neuer, moderner Kirchenführer aus.

Ausführliche Beschreibungen zur Gemeinde und Kirche erhalten Sie in den nachfolgenden PDF Dokumenten.

PDF Dokument: Geschichte der Herz-Jesu Gemeinde Gleidorf
PDF Dokument: Die Pfarrer in Gleidorf seit 1898
PDF Dokument: Flyer Lichterkirche


BESONDERHEITEN:

Seit  2015 ist die Gleidorfer Herz- Jesu Kirche als Lichter- und Zuspruchskirche gestaltet.
Haben Sie schon einmal den Innenraum einer Kirche entsprechend Ihrer Stimmung selbst gestaltet ? Die Gleidorfer Kirche möchte für Sie zu einem Ort werden, an dem Sie Ihre persönlichen Anliegen vor Gott bringen können.

Die neuartige Lichterkirche in Gleidorf bietet Ihnen tätsächlich diese Möglichkeit. Entsprechend Ihres momentanen Gefühls erhält der Kircheninnenraum eine dezente Farbgebung. Dazu passend hören Sie  Musik und mediative Gedanken.

  • Empfinden Sie gerade große Freude weil es Ihnen einfach gut geht oder Sie sich von Gott begleitet fühlen ? Dann werden Sie durch die Illumination der Kirche, Musik und Gebet Ihrer Dankbarkeit gegenüber Gott begleitet.
  • Möglicherweise sind Sie momentan in Traurigkeit und suchen Trost und aufbauende Gedanken 
  • Vielleicht sind Sie sogar in Verzweifelung und wünschen sich Segensgedanken, die für Sie hilfreich werden können ...
  • Oder Sie möchten einfach nur eine Zeit der Ruhe und der Andacht in einer harmonischen und sakralen Atmosphäre genießen ...

... dann besuchen Sie die Lichterkirche in Gleidorf.

Die Themen verändern sich immer wieder. Wer wiederholt in die Kirche geht, wird auch neue Andachten zu den entsprechenden Kirchenzeiten, Meditationen für die Tageszeiten oder einfach auch ein musikalisches Programm finden. Angebote für Jugendliche sind ebenso vorhanden, wie biblische Geschichten für Kinder, untermalt mit Musik.

Informationen bei Monika Winzenick (monika.winzenick@pv-se.de) 02972 3648516


ADRESSE:

Kirchstrasse 4
57392  Schmallenberg- Gleidorf

ÖFFNUNGSZEITEN:

Täglich 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Weitere Kirchen und Kapellen in der Gemeinde Gleidorf

Die Friedenskapelle

Das älteste Gotteshaus in Gleidorf

Friedenskapelle
Friedenskapelle
Friedenskapelle
Innenansicht Friedenskapelle
BAUJAHR: 1858

Am Ortsausgang von Gleidorf in Richtung Bad Fredeburg steht auf einer Anhöhe oberhalb der Gleier die Friedenskapelle. Erbaut wurde sie im Jahre 1858 von den Brüdern Franz und Anton Lingemann zu Ehren der Jungfrau Maria. Bis zum Bau der Pfarrkirche 1905 diente sie den Gleidorfern erst sporadisch und später auch regelmäßig als Gebetshaus.

Nach Fertigstellung der Pfarrkirche zum Feste Mariä Himmelfahrt 1906 verlor sie immer mehr an Bedeutung und verfiel zusehens. Erst unter der Initiative des damaligen Pfarrers Wolfgang Rademacher wurde sie aufwändig restauriert und dient seitdem als "Friedenskapelle" wieder ihrem eigentlichen Zweck

BESONDERHEITEN:

Erbaut 1858 wurde diese Kapelle bis 1968 als "Lingemannsche" oder auch "Schmitten Kapelle" bezeichnet.


ADRESSE:

An der Gleier

57392 Schmallenberg 

Der Katholische Friedhof Gleidorf

Kath. Friedhof Gleidorf
Kath. Friedhof Gleidorf
Kath. Friedhof Gleidorf

Der Friedhof der Herz-Jesu Gemeinde Gleidorf liegt "An der Robbecke", etwa 300 Meter nördlich der Pfarrkirche oberhalb dem jetzigen Radweg. Dort befindet sich u. a. die Grabplatte des 1. Priesters in Gleidorf, Vikar Joseph Jacobsmeier, sowie das Grab des 2009 verstorbenen Vikars, späterem Dechanten und Geistlichem Rat Wolfgang Rademacher.

Bei Fragen wenden Sie sich an das Pfarrbüro.

PDF Dokument: Der Katholische Friedhof Gleidorf

PDF Dokument: Friedhofsgebührenordnung


Gottesdienste / Andachten

Hl. Messe
Gleidorf
18.11.2017 | 17:00 Uhr
G. Schröder

Mit Vorstellung der Erstkommunionkinder

Feier der Firmung Schmallenberger Land
Schmallenberg, Gleidorf, Fleckenberg, Lenne
02.12.2017 | 15:00 Uhr
Altabt Stephan Schröer
Hl. Messe
Gleidorf
09.12.2017 | 17:00 Uhr
I. Möncks
Hl. Messe
Gleidorf
23.12.2017 | 17:00 Uhr
G. Schröder
Christmette
Gleidorf
24.12.2017 | 16:30 Uhr
G. Schröder
Impressum / Datenschutz